Materialtreff "Nano-safety"

Am 2. Materialtreff, welcher bei der Neuhauser Firma Suisse Technology Partners AG stattfand, informierten Experten über sicheren Umgang mit Nanomaterialien und diskutierten mit dem Publikum über Fragestellungen aus der Praxis.

Materialtreff "Nano-safety"

Nach einer Einführung von Swiss Materials Projektleiter Dieter Franzke, stellte Dr. Peter Wick, Abteilungsleiter an der Empa, den contactpointnano.ch vor. Dies ist eine nationale Anlaufstelle für Fragen rund um Nanomaterialien und deren sicherer Anwendung. Im Anschluss zeigten Dr. Ute Raab und Dr. Marcus Koch anhand vieler Beispiele, welche Methoden zur Untersuchung von Nanometerialien herangezogen werden und welche Aussagen und Erkenntnisse damit möglich sind. 

Dr. Christoph Geers, Co-Founder und CEO der Firma NanoLockin beschrieb eine Methode, wie etwa Metallpartikel in organischem Material nachgewiesen werden können. Basierend auf dieser Methode bietet NanoLockin seit kurzem auch Dienstleistungen beziehungsweise ein selbst entwickeltes Messgerät an. Den Abschluss des Vortragsblocks bildete ein Referat von Marcus Morstein, Innovationsexperte am Hightech Zentrum Aargau. Darin stellte er die Plattform nano.swiss vor, die Informationen und Suchfunktionen zum Thema Nanotechnologie anbietet. 

Gastgeber Suisse Technology Partners AG bot anschliessend Gelegenheit zu einer Besichtigung der Messlabors, welche von allen Teilnehmern wahrgenommen wurde. Beim abschliessenden Apero fand ein reger Informationsaustausch zwischen Rednern und Zuhörern statt.

Wenn Sie weiter über Nanomaterialien informiert bleiben wollen, beachten sie auch die entsprechenden Hinweise im Veranstaltungsverzeichnis von Swiss Materials oder unseren Newsletter.

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Forschung und Entwicklung
    Materialentwicklung


Ihre Kontaktperson für dieses Dienstleistungs-Highlight
Foto von Dr. Dieter Franzke

Dr. Dieter Franzke

Swiss Materials

Dieses Dienstleistungs-Highlight merken

Diese Seite teilen