Erfolgreiche Massenproduktion von Innengetrieben mit µ-MIM

Die Micro-MIM-Technologie macht die Massenproduktion von Mikro-Innengetrieben möglich - dank einem weltweit führenden Mess- und Analysesystem, das die Qualitätssicherung von Zahnrädern unterstützt.

Das Bild zeigt ein Beispiel für ein in Serie hergestelltes Mikro-Innengetriebe: Außendurchmesser 2 mm, Innendurchmesser 1,7 mm, Länge 6,045 mm.

Unsere firmeneigene µ-MIM-Technologie (Micro Metal Injection Moulding) macht die Massenproduktion von Spezialzahnrädern wie Mikrozahnrädern, integrierten Zahnrädern, Stufenzahnrädern und Zahnrädern mit unterschiedlichen Überlappungsspezifikationen möglich.

Solche Konstruktionen von Zahnrädern können nicht durch maschinelle Bearbeitung produziert werden. Insbesondere beim Innenzahnrad ist es möglich, Zahnradzähne bis am Boden zu haben, was durch maschinelle Bearbeitung unmöglich ist. Die kleinsten Teile, welche wir produziert haben, sind nur 0,045 mm gross. Und wir sind in der Lage, noch kleinere Zahnräder herzustellen.

Darüber hinaus kann µ-MIM eine hohe Festigkeit und geometrische Toleranz erzielen, indem Teile in jeder Form integriert werden, einschließlich des Zahns und seines Wurzeldesigns.

Die Getriebequalitätssicherung stellt für solche Anwendungen eine Herausforderung dar. Für unsere Qualitätssicherung wird ein Röntgen-CT-Messscanner und ein optisches High-End-3D-Messsystem mit einer Auflösung von einem Mikrometer eingesetzt. Diese 3D-Daten werden mithilfe unseres ursprünglichen Zahnradmodells verglichen. Unser Analysesystem simuliert auch die Bewegung oder Strukturanpassung nach dem Zusammenbau, wenn auf die 3D-Konstruktionsdaten der anderen Komponenten zugegriffen werden kann.
 

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Medizinprodukte und Medizingeräte
    Weitere Medizinprodukte und Medizingeräte

Anwendungsbereich:
Weitere Anwendungen


Ihre Kontaktperson für dieses Produkt-Highlight
Foto von  Izumi Nakamura

Izumi Nakamura

Micro MIM Japan Holdings Inc.

Dieses Produkt-Highlight merken