Showcase 4. Juli 2018

Bekleidungs-Logistik für die Reinraum-Schleusen bei ABB

Bei ABB Semiconductors in Lenzburg bewirtschaftet die Rohr AG rund 20 Reinraum-Schleusen mit mehr als 6'500 Bekleidungselementen. Ein IT-Tool ermöglicht die zeitabhängige Versorgung bis auf Stufe "Kleiderhaken". Lesen Sie, wie dies zu einer höheren Versorgungssicherheit und besserer Qualität führt.

Ausgangslage

ABB Semiconductors entwickelt und produziert eine breite Palette von sehr zuverlässigen Leistungshalbleitern. Das Produktspektrum umfasst Transistoren, Thyristoren und Dioden auf höchstem Qualitätsniveau. Am Standort in Lenzburg (AG) werden in drei Produktionsgebäuden konventionelle bipolare Transistoren und höherwertige BiMOS Transistoren hergestellt.

Die in der Transistorenherstellung benötigten Silikon-Platten (genannt "Wafers") werden in hochqualifizierten ISO-Reinräumen aufgebaut. Dabei arbeiten rund 500 Personen 7 Tage pro Woche in einem 4-Schicht-Betrieb.

 

Herausforderung

Die Versorgung der rund 20 Schleusen mit den Reinraum-Kleidern für diese 500 Personen ist mit einem hohen Aufwand verbunden. Im Zuge einer Anpassung im Bekleidungssystem hat die ABB entschieden, dass die Bekleidungs-Logistik an einen externen Dienstleister vergeben werden soll.

Durch dieses Outsourcing sollten die eigenen Mitarbeitenden von Aktivitäten befreit werden, die nicht zu deren Kernaufgaben in der Halbleiterproduktion gehörten. Die Bündelung der Bekleidungs-Logistik bei einem Service-Partner sollte zudem eine höhere Versorgungssicherheit gewährleisten und die Qualität durch einen gesicherten Bekleidungswechsel verbessern.

 

Realisierung der Lösung

Zusammen mit den verantwortlichen Personen bei ABB Semiconductors hat die Rohr AG ein "In-House Logistik"-System entworfen, mit welchem sich Reinraum-Schleusen zeit- oder bedarfsabhängig bis auf die Versorgungsstufe "Kleiderhaken" bewirtschaften lassen. Das System muss die folgende Frage auf Knopfdruck beantworten können:

Welches Bekleidungsstück in welcher Grösse muss wann auf welchen Kleiderhaken in welcher Schleuse (und welche Bekleidungselemente müssen der Reinigung zugeführt werden)?

Heute wird diese Frage zwei mal pro Woche von einem eigens entwickelten IT-Tool beantwortet. Dieses ermöglicht auch die Abbildung komplexer Schichtpläne oder die Integration von Temporär-Mitarbeitenden.

Die Bekleidungslogistik der Rohr AG umfasst aktuell im Falle von ABB Semiconductors vier Bausteine:

  1. Warenannahme sowie Eingangskontrolle und interne Verschiebung in ein Zwischenlager
  2. Kommissionierung der Ware für Feinstverteilung
  3. Bestückung und Abwurf der Bekleidungselemente in den Schleusen
  4. Warenausgang und Lieferavisierung

Einerseits profitiert die ABB damit von einer höheren Versorgungssicherheit. Wir stellen jederzeit sicher, dass die richtigen Bekleidungselemente zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Dafür stehen wir auch in direktem Kontakt mit der externen Wäscherei, die die getragene Bekleidung wöchentlich aufbereitet.

Zudem wird die Qualität gesteigert, indem sichergestellt ist, dass getragene und kontaminierte Bekleidungselemente regelmässig "abgeworfen" und gegen frisch gewaschene Stücke ausgetauscht werden.

Kontaktieren Sie uns um zu erfahren, wie auch Sie von höherer Versorgungssicherheit und besserer Qualität profitieren können. Eine systematische Bekleidungs-Logistik vereinfacht auch Ihren Reinraum-Betrieb.

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Dienstleistungen für Hersteller
    Dienstleistungen für Reinraumbetreiber

Anwendungsbereich:
Weitere Anwendungen

Anbieter, der diesen Showcase präsentiert

Rohr AG Reinigungen

Rohr AG begleitet Sie ganzheitlich in ihrem Reinraum von der…
Weiter lesen
Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von Dr. Philip Gross

Dr. Philip Gross

Rohr AG Reinigungen

Diese Seite teilen