Swiss Plastics IG Medical

Die IG Medical des Swiss Plastics Verbands ist ihr Ansprechpartner für alle Fragen bezüglich Kunststoff

Contacts (3)
Image of   Willi Bachmann

Willi Bachmann

Board, Leiter IG Medical Swiss Plastics

Image of   Kurt Röschli

Kurt Röschli

Management board, Geschäftsführung Technik Swiss Plastics

Image of   Peter Stauffer

Peter Stauffer

Management board, Geschäftsführung Administration Swiss Plastics

About
Die Interessengruppe Medical, von Swiss Plastics, stellt sich vor.

Es ist kein Geheimnis, dass Kunststoffe in der Medizinaltechnik stark wachsen. Gemäss den Wirtschaftsdaten von Swiss Plastics, ist dieses Marktsegement die drittgrösste Fraktion nach den Verpackungen und den Kunststoffen im Bausegment und beträgt per Ende 2015 rund 4% des Kunststoffanteils im Absatzmarkt Schweiz.
Längstens hat der Kunststoff zum Beispiel als Beutel für Blutkonserven, bei Spritzen, bei Operationswerkzeugen oder sogar bei Implantaten Einzug gehalten und ist heute nicht mehr wegzudenken. Selbst Böden in OP Räumen aus Kunststoffen gelten auf Grund ihrer guten Verschweissbarkeit und in Folge der guten hygienischen Eigenschaften als erste Wahl und gehören bei der heutigen Technik zur Standardausrüstung.

Grund genug für Swiss Plastics an der letzten Mitgliederversammlung vom 30.08.2016 in Bern, diese Interessengruppe aus der Taufe zu heben und in die Hauptaktivitäten des Verbandes zu integrieren.

Das Hauptziel der Interessengruppe liegt darin, fundiertes know how aus der gesamten Wertschöpfungskette des Marktsegment der Medizinaltechnik zusammenzubringen und dies im Netzwerk, durch die leistungsfähige Swiss Plastics Platform unter www.swissplasticsplatform.com, anderen Markteilnehmern zugänglich zu machen. Im Weiteren geht es auch darum, Normierungen, Standardisierungen, Informationen zur Nachhaltigkeit; allfällige Einschränkungen seitens des Gesetzgebers frühzeitig zu erkennen und zeitnah zu kommunizieren.


Warum wird Kunststoff im Medical Segment gewählt:

Einerseits sind Kunststoffe gut zu verarbeiten und sind damit relativ kostengünstig herzustellen. In der Medizinaltechnik gelten strenge hygienische Vorschriften. Katheter, Spritzen, Implantate, sowie Diagnostics Devices werden sterilisiert und dann ebenfalls in Kunststoff verpackt um diesen hohen Anforderungen gerecht zu werden. Mit Kunststoffen sind diese speziellen Voraussetzungen mit relativ wenig Aufwand zu realisieren.

In der Interessengruppe Medical kommen sämtliche „Branchenkollegen“ der Kunststoff-Herstellkette aus der Medizinalbranche (Rohstoff- und Additivlieferanten, Verarbeiter, Werkzeugbauer, Dienstleister, Hersteller und Recycler) zusammen und profitieren vom Team-Know und von den neuesten Informationen vom Markt in Bezug auf Technik, Gesetzgebung, usw.

Genau das ist der Schlüssel zum Erfolg; Durch die Vernetzung und dem Teamgedanken sollen die wichtigsten Informationen zusammengeführt werden und auch den anderen zugänglich gemacht werden.

Das Team, bestehend aus Akteuren der Mitglieder Firmen, plant alle Aktivitäten der Interessengruppe und ist eng mit den Ressorts Nachhaltigkeit, Regulatorien und Normierungen vom Verband verlinkt. Die wichtigsten Erwartungen und Interessen werden so gezielt auf der Prioritätenlisten des Verbandes mitberücksichtigt.
General Information
Locations
Aarau, Switzerland
Swiss Plastics

Schachenallee 29C
5000 Aarau

Share this page