3D-Morphologie-Messtechnik zur Auswertung von MIM-Material

Unsere Qualitätssicherung verwendet ein zerstörungsfreies 3D-Messsystem mit einem numerischen Analysesystem, mit dem Messdaten mit CAD-Daten usw. verglichen werden können.

3D-Morphologie-Messtechnik zur Auswertung von MIM-Material

Micro MIM Japan Holding Inc. verwendet zwei Arten von zerstörungsfreien Messgeräten, um unsere μ-MIM-Qualitätssicherung zu unterstützen.
 

1. Optische Messtechnik

Unsere Qualitätssicherung verwendet einen optischen 3D-Messapparat von GOM. Die Messungen im μ-Bereich mittels unseres ATOS-Systems verlangen eine sorgfältige Vorbereitung der Proben. Wir entwickeln bereits seit über 10 Jahren optimale Messparameter oder Vorbereitungsverfahren für kleine MIM-Teile mit kompliziertem Design. Die Vergleichbarkeit von geometrischen MIM-Daten mit den 3D-CAD-Daten macht dieses Verfahren unverzichtbar für die Qualitätssicherung, besonders bei kleinen Präzisionsteilen mit kompliziertem Design.
 

2. CT -Scanner

Unser CT-Scanner liefert sowohl interne als auch externe geometrische Daten von Metallbauteilen mit Scans im μ-Bereich. Dadurch wird nicht nur eine Analyse der internen Struktur, sondern auch das Erkennen von Defekten (z.B. winzige Hohlräume) in den MIM-Teilen ermöglicht. Natürlich können die gewonnenen Daten auch mit den ursprünglichen 3D-CAD-Daten verglichen werden. Insbesondere bei Zahnrädern kann somit das Zusammenspiel mit anderen Komponenten simuliert werden. Dies ermöglicht drastisch reduzierte Lieferzeiten.

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Qualitätssicherung
    Oberflächenprüfung

Ihre Kontaktperson für dieses Dienstleistungs-Highlight
Foto von  Izumi Nakamura

Izumi Nakamura

Micro MIM Japan Holdings Inc.

Dieses Dienstleistungs-Highlight merken