Kove: Eine Lösung für die Fetoskopie

Das Forschungsteam des USZ hat ein Vorgehen entwickelt, um die Zahl der Frühgeburten nach einem minimal-invasiven Eingriff zu reduzieren. Karin Ettlin, Head of BU MedTec, beschreibt das mit QUO entwickelte Applikationsgerät, welches den Weg zu einer Lösung in der Fetoskopie zeigt.

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Forschung und Entwicklung
    Technologieentwicklung

Ihre Kontaktperson für dieses Video
Foto von  René Ziswiler

René Ziswiler

Swiss Medtech Expo

Dieses Video merken
Weitere Videos

Weitere Inhalte zu diesem Thema